Wie alles begann

Na dann wollen wir mal....

seit ich (Didu) denken kann möchte ich einen Hund. Wie es halt so ist, nicht alles was man will, kann man auch haben. Bei Monika war es etwa das selbe. Wir, Monika und ich, waren vor ein paar Jahren bei einem Bekannten zu Besuch. Er hatte einen Weissen. Die Rasse wurde damals noch Amerikanisch Kanadischer Schäferhund genannt. Dieser Hund hat uns wirklich fasziniert. Kurze Zeit später, etwa 4 Jahre, zogen wir im Bruch um. Vom Haus her passte es nun. Aber Monika‘s Arbeit und das Auto passten noch nicht. Aber es wurde immer mehr ein Thema: ein Hund sollte es werden. Wir fingen an uns Gedanken zu machen. Etwas konkretere als auch schon. Aber welche Rasse sollte es werden? Gibt ja doch ein zwei davon. Also, wir machten uns schlau.

Irgendwann kam uns Fredu in den Sinn. (Namen und Gesichter Fremder Personen wurden verändert oder verfälscht auf Grund des Datenschutzes)

Also, besagter Fredu, mit seinem weissen Schäfer. Ein kurzer Anruf bei Fred, und, traurig. Er hatte seinen leider nicht mehr. Dennoch gingen wir zu ihm und sprachen über die Rasse. Auch das www wurde durchforstet, und irgendwann stand es fest. Es sollte ein Weisser werden. Aber woher bekommt man die? Wer züchtet diese Rasse?

So begann die Suche. Über den Verband fanden wir einige Züchter. Unter den vielen Namen lasen wir auch den Namen einer Zucht, die uns bekannt vorkam. Ein Arbeitskollege von mir. Ihm seine Frau züchtet genau diese Rasse. Wir gingen also dort hin, um uns die Zucht anzuschauen. Sie hatten damals auch Welpen, was leider für uns noch zu früh war. Auch drei andere Zuchten haben wir uns angeschaut. Von den vier Zuchten sagten uns zwei zu.

In der Zwischenzeit haben wir auch ein anderes Auto gekauft. Eines, wo im Kofferraum eine Hundebox Platz hat. Monika hat mit ihrem Arbeitgeber geschaut, ob sie von zu Hause aus Arbeiten darf, das Ganze noch reduziert, und mann/frau glaubt es kaum, das geht. Dem Hund stand also nichts mehr im Weg!!!

Nun mal bei den Zuchten anklopfen ob und wann. Aber wie es so kommen kann. Im Moment will keiner Züchten. Die einen bauen um, was wir ja auch verstehen können, die anderen sind umgezogen und warten mal zu. Können wir auch akzeptieren. Aber muss das gerade jetzt sein? Wir wünschen uns jetzt einen Hund. Nicht im Spätsommer oder gar erst im Herbst. Nun ging das Ganze von vorne los! Zucht suchen. Anschauen gehen. Züchter kennen lernen usw. Eben halt das Ganze von vorne, nur halt über die Grenze ins benachbarte Ausland. Wegen der Sprache zogen wir Deutschland vor. Wir fanden drei Zuchten, die auch zum gewünschten Zeitpunkt Welpen haben, und fingen an zu Schreiben, Schauen, Telefonieren und Besuchen gehen. Letzteres nur bei einer Zucht. Diese passte uns so gut, dass wir da zusagten, wenn wir denn einen von ihnen dürften. Nun war es endlich klar. Es wurden Nägel mit Köpfen gemacht

So kam es, dass wir unseren Weissen am 16.04.2011 abholen dürfen.

Wir freuen uns auf unser neues Familienmitglied (unser Spike hoffentlich auch!)