Wie ich in den Bruch kam

Ich war eine Tierheim-Katze.

 

Eines Tages, ich sass so in meinem Gehege und spielte mit meinen drei Kumpels, kamen zwei Menschen in das Gehege im Tierheim. Es waren eine kleine Frau und ein Mann. Nun ist es ja so, dass das des Öfteren passiert. Immer wenn jemand kommt zeigen wir uns von der besten Seite. Wenn du schon etwas länger im Heim bist kennst du das. Es kommt manchmal vor, dass jemand schauen kommt, und dann gleich einer mit kann. Also zurück zur Geschichte. Die Frau, Monika und der Mann, Didu, wie ich später herausfand, standen also da und wussten nicht wen sie wollten. Sie hatten also keinen Dunst. Keine Vorstellung oder ein Plan. Ich hab damals nur mitbekommen, dass sie ein Männchen wollten. Also los. Da komme ich doch in Frage. Nur wie mache ich das? Wie stelle ich das am Besten an? Ich hab mich auf den Katzenbaum vor ihnen gesetzt und ihr gleich mal die Tatze an den Arm geschlagen. Zwei, drei Mal hat auch schon gereicht. Monika wurde auf mich aufmerksam und begann mich zu streicheln. Nun dann mal Vollgas „schnürelen“ und den Kopf schief halten. Schon hatte ich sie im Sack. Er, Didu, war ja nun wirklich kein Problem. Sie haben mich auch gleich mitgenommen :-)

So ist es also gekommen, dass ich im Bruch bei Monika & Didu zu Hause bin. Hier ist ein richtiges Katzenparadies. Ich habe sogar meine eigene Haustüre!

Danke, dass ihr mich genommen habt. Mit vielen Mäusen und anderen Getieren teile ich euch immer wieder freudig mit, wie glücklich ich bei euch bin!

 

Spike

 

PS: ich habe übrigens von Monika und Didu einen neuen Namen erhalten, bin ich froh !!! Merlin gefiel mir überhaupt nicht. Spike ist viel cooler :-)